Irmgard im grünen Bereich ...

irmgard ebner kräuterpädagogin

 

Aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof in Ebenau, in nächster Nähe zum Salzkammergut, war es mein größtes Vergnügen, die Umgebung zu durchstreifen und all das Lebendige und scheinbar nicht Lebendige zu erforschen und zu bewundern. Ich habe sicher mehr Zeit unter freiem Himmel verbracht als unter einem Dach : )

Das Große dieser Schöpfung brachte mich damals schon zum Staunen!

 

Neben der  Ausbildung zur Drogistin habe ich mich in meiner Jugend der Malerei und Bildhauerei gewidmet, später autodidaktisch Töpfern erlernt und als Gasthörerin am Mozarteum Salzburg einige Semester Keramik belegt. Meine Hochzeit mit Peter und die Geburt unserer beiden Kinder machten uns zu einer kleinen Familie : )

 

Danach folgten arbeitsreiche 15 Jahre, in denen ich meine Keramikerzeugnisse auf Kunsthandwerks - Märkten anbot. Und wie es so kommt, wenn man wie ich so viele Interessen hat und zuviel von sich fordert, - man be"weltigt" es nicht mehr und ich mußte mich von dieser wundervoll kreativen, handwerklichen Tätigkeit trennen.

 

Es folgte eine breitgefächerte, dreijährige Ausbildung zur Geistheilerin. In dieser Zeit lernte ich autodidaktisch Seife zu "sieden". Dieses "Know-how" konnte ich anschließend  in einer Bio-Kosmetikmanufaktur in Salzburg/Hagenau einsetzen und dort weitergeben. Im Gegenzug sammelte ich viel Wissen und Erfahrung in Bezug auf biologische Rohstoffe und deren Verarbeitung.

 

Im Laufe der Zeit fügt sich nun alles zu einem Ganzen: nach der Ausbildung zur diplomierten Kräuterpädagogin an der Vitalakademie Salzburg bin ich dort Referentin für angehende Kräuterpädagogen in den Fächern "Kräuterkosmetik", "Seifen-Herstellung" und "Zubereitungsmethoden von Kräutern". 2019 startet die Vitalakademie mit einer neuen Ausbildung zur/m "Dipl. Selbstversorgungspädagogin/en". Dabei dreht sich alles um Alternativen zu vorgefertigten Dingen des Alltags. Mein Aufgabengebiet umfasst Hausapotheke, Körperpflege und Seifenherstellung/Waschen/Putzen.

Als Mitgilied des "Vereines Wildkräuterleben" halte ich in meiner Werkstatt Kurse und Vorträge ab und gebe bei Wild-Kräuterwanderungen altes und neues Pflanzenwissen an begeisterte Menschen weiter.

 

Ein lange gehegter Wunsch ist 2016 in Erfüllung gegangen, - ich durfte den ersten Teil einer Bachblütenberater-Ausbildung bei Ilse Maly absolvieren. Dabei staune ich, wie einfach und zugleich komplex alles sein kann, wie behutsam und zugleich tiefgreifend Pflanzen wirken können.

 

Als "Selbermach-Süchtige" bin ich ständig auf der Suche nach gesunden, ökologischen Alternativen zu herkömmlichen Konsumgütern  

... und ich liebe es, dieses Wissen weiterzugeben!                                                       

Quelle Pixabay
Quelle Pixabay

Denn: jeder Mensch zieht in seinem Leben Kreise.

Ich möchte meine Kreise ziehen, um altes Wissen und neue Erkenntnisse an Menschen weiterzugeben und um sie wieder mit den "grünen Wundern" vertraut zu machen.

 

Der Umgang mit unserer Natur und das Interesse für Pflanzen und Bäume wächst stetig. Gerade sie sind oft Helfer in der Not, wenn es darum geht, Körper und auch Seele und Geist zu heilen oder auch nur gesund zu erhalten...

Dieses Wissen macht uns weniger abhängig von Industrie und deren Trends. Es läßt uns ein selbstbestimmtes, naturnäheres Leben führen oder einfach nur ab und zu Dinge des täglichen Gebrauches selber herstellen. Das kann mit großer Freude erfüllen, denn:

                ..... sich mit Lebendigem zu beschäftigen macht lebendig!