Destillieren mit dem Entsafter

In der Vegetationsperiode kommt es vor, daß man eine große Menge an Pflanzenmaterial zur Verfügung hat. Da bietet es sich an, die Wirkstoffe oder den Duft dieser Schätze auf besondere Weise zu konservieren. Jedoch lohnt es sich nicht, wenn man selten destilliert, eine eigene Destille anzuschaffen, - ist ja auch eine Kostenfrage... und so eignet sich der Dampfentsafter für diesen seltenen Vorgang.

Allerdings kann es passieren, daß man sich mit dem Destillier-Virus ansteckt und sich dann doch eine Destille kaufen MUSS ; )

 

Das dabei entstehende "Pflanzenwasser" Hydrolat genannt, ist vielseitig verwendbar, z.B. zur Herstellung eines Deos, für die Wasserphase einer Hautcreme, Gesichtswasser, Pflege für den Haarboden, einem einfachen Erfrischungsspray im Sommer, aromatischer Zusatz beim Kochen oder für einen Drink, Wäschespray oder sanfter Körperduft - endlos ist die Liste der Verwendung.

Auch kann man eine geringe Menge an ätherischem Öl gewinnen, das man z.B. in eine Zahncreme oder ein Mundwasser mischen kann oder auch in eine Hautcreme.

 

Hier hast du eine Anleitung, mit der du es versuchen kannst:

 


... und hier mit Rosen ...